Programm Leonardo da Vinci

     

Hier geht es zu den MOBILITÄTSANGEBOTEN DES POOL PROJEKTS EU MOVES!

 

LEONARDO DA VINCI

Das Programm "Leonardo da Vinci" will die grenzübergreifende berufliche Bildung fördern. Dazu soll Menschen, die sich in der Berufsausbildung befinden oder diese gerade hinter sich gebracht haben, ermöglicht werden, ihre Kenntnisse durch einen Auslandsaufenthalt zu vertiefen. Auch Ausbilder können im Rahmen von Austauschprojekten die Berufsbildungssysteme und -praktiken in anderen EU-Ländern kennen lernen. Dabei werden die Projekte nicht von der EU selbst organisiert, sondern von Institutionen oder Organisationen in den einzelnen Ländern. Aus Brüssel kommt dann die Finanzierung.

Übrigens ist die Teilnahme nicht an die deutsche Staatsbürgerschaft (oder die EU-Bürgerschaft) gebunden. Es reicht aus, seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland (oder einem anderen EU-Land) zu haben - natürlich mit rechtmäßiger Aufenthaltsgenehmigung. Weitere Informationen zum Programm und dem Stellenwert von Auslandsqualifikationen: Artikel des DIHK und NA-BiBB

EBA engagiert sich im Rahmen des Poolprojekts "EU MOVES", das von Sept. 2013 bis Mai 2015 läuft, gemeinsam mit Partnern in England und Spanien für die europäische Mobilität von Menschen am Arbeitsmarkt.  Mit Hilfe von Fördergeldern der EU werden bis zu 30 Berufstätige bzw. Arbeitsuchende aus der ganzen Bundesrepublik ein 3- bis 13-wöchiges Praktikum in Praxisbetrieben der Kreativ- und Kulturwirtschaft sowie in anderen Berufsbereichen in England oder Spanien leisten um ihre Kompetenzen zu erweitern bzw. den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung, ein Studium oder eine 2- jährige Berufserfahrung auf dem Gebiet des Praktikums.

Poolprojekte sind offen. Jeder in Deutschland lebende Berufstätige oder Arbeitsuchende, auf den die Bedingungen passen, kann sich bewerben.

Das Programm besteht aus folgenden Teilen:

  • a) Bewerbung und Auswahlverfahren

  • b) Vorbereitungsmodule in Berlin, um auf die Teilnahme am Programm und die Kultur des Ziellandes vorzubereiten (über Skype möglich)

  • c) ein- bis sechswöchiger Sprachkurs mit fachspezifischem Vokabular 

  • d) drei- bis dreizehnwöchiger Lernaufenthalt mit Praktikum in einem von unserer Partnerorganisation vermittelten Betrieb

  • e) Abschlussreport und Nachbereitungstag mit Erfahrungsaustausch in Berlin

Eine ausführliche Beschreibung des Projekts und der Möglichkeiten der Teilnahme sowie die Kontaktdaten unseres Büros finden Sie auf der EU MOVES Webseite - wir beraten Sie gerne persönlich:

www.eumoves.wordpress.com

Hier geht es zu EU Moves auf Facebook:

www.facebook.com/EUMoves

BAMF

Hier erhalten Sie informationen zu den Integrationskursen

Zertifikate

Welche Abschlüsse/Zertifikate können Sie bei uns erwerben?

Aktuelle Werbung

Unser aktueller Werbeflyer

Kontakt

Haben Sie Fragen?